Dauerhafte Haarentfernung:

Was passiert bei der dauerhaften Haarentfernung?

Bei der dauerhaften Haarentfernung mit Laser werden gebündelte Lichtstrahlen mit drei verschiedenen Wellenlängen (755nm, 808 nm, 1064nm) ausgesendet, die durch die Bündelung des Lichts die Intensität auf das Ziel verstärkt. Der Chromophor Melanin, welches im Haar enthalten ist, absorbiert das Licht und wird über diesen Farbstoff des Haares zur Haarwurzel transportiert. Dort wird es in Wärme umgewandelt und zerstört die Zellen des Haarfollikels. Somit sind diese nicht mehr in der Lage neue Haare zu produzieren.

Was unterscheidet unseren Laser von der IPL-Technologie?

IPL (Intense Pulsed Light) und Laser sind zwei verschiedene Technologien, die für die Haarentfernung eingesetzt werden.Während IPL (Intense Pulsed Light) Geräte sehr breite Lichtsprektren erzeugen, werden bei unserem Laser drei Lichtstrahlen mit unterschiedlichen Wellenlängen erzeugt, die ganz genau darauf abgestimmt sind, die Haarwurzel zu zerstören. Der Laser wirkt somit direkter auf das Ziel und dringt tiefer ein. Daher ist der Laser besser für die dauerhafte Haarentfernung abgestimmt.

Wie viele Sitzungen sind nötig?

Das ist von Mensch zu Mensch und von der jeweiligen Körperstelle unterschiedlich. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter der Haar -und Hauttyp so wie der Hormonspiegel, die Größe des zu behandelden Areals und der Haarwachstumszyklus.

In welchem Abstand finden die Sitzungen statt?

Der Abstand zwischen den Sitzungen für die dauerhafte Haarentfernung kann je nach Region variieren und liegt in der Regel bei etwa 4 bis 8 Wochen.
Der Grund für den Abstand liegt darin, dass sich die Haare in verschiedenen Wachstumsphasen befinden und die Behandlungen darauf abzielen, Haarfollikel in der empfindlichen Wachstumsphase zu zerstören. Durch das Einhalten eines ausreichenden Abstands zwischen den Sitzungen wird sichergestellt, dass neue Haare aus der Ruhephase in die Wachstumsphase übergehen und für die Behandlung verfügbar sind.
Daher ist es wichtig die vorgegeben Abstände einzuhalten um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Welche Schutzmaßnahmen muss man vor und nach der Behandlung durchführen?

Vor der Behandlung:

  1. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, Sonnenbäder und den Einsatz von 
    Bräunungscremes oder Selbstbräuner mindestens vier Wochen vor der Behandlung.
  2. Ein bis zwei Tage vor der Behandlung sollten die zu behandelnden Haare rasiert werden. Dadurch wird die Oberfläche des Haares entfernt, während der Haarfollikel erhalten bleibt. 
  3. Achten Sie darauf ihre Haut vor der Behandlung nicht einzucremen gar Kosmetika zu benutzen.
  4. Verzichten Sie während der gesamten Behandlungsphase auch auf Wachs, Zupfen oder Verwendung von Haarentfernungscremes, da diese die Haarwurzeln entfernen und die Effektivität der Laser-Haarentfernung verringert.

Nach der Behandlung:

  1. Tragen Sie in den Wochen nach der Behandlung einen hochwertigen Breitband- 
    Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor auf die behandelte Haut und vermeiden Sie 
    Sonneneinstrahlung, Sonnenbäder und Solariumbesuche.
  2. Benutzen Sie keine aggressive Hautpflegeprodukte wie Peelings, Retinol oder chemische Peelings in den ersten zwei Wochen nach der Behandlung, um die Haut nicht weiter zu irritieren.
  3. Nach der Behandlung kann die Haut vorübergehend gerötet und gereizt sein. Verwenden Sie daher kühlende Gels, Feuchtigkeitscremes oder spezielle Nachbehandlungsprodukte.
  4. Stark schweißtreibender Sport, sowie Sauna und Chlorwasser sollten auch direkt nach der Behandlung umgangen werden. Durch die Einhaltung dieser Schutzmaßnahmen können Sie Nebenwirkungen minimieren und die Wirksamkeit der Behandlung maximieren.

Bei weiteren Fragen bitte ich Sie uns telefonisch zu kontaktieren.